Alle Stadteile von New York: Manhattan, Bronx, Queens, Brooklyn und St – Mein Trip nach New York
Einkaufswagen 0

Alle Stadteile von New York: Manhattan, Bronx, Queens, Brooklyn und Staten Island

#nützliches-und-informationen

Fünf "Boroughs" Stadtteile von NYC

Es gibt einen sehr berühmten Spruch über New York “New York is the biggest collection of villages in the world.” ("New York ist die größte Ansammlung von Dörfern in der Welt.") The Big Apple hat fünf Stadtbezirke und jeder der fünf Stadteile ist einzigartig und in jedem dieser Stadtteile gibt es einzigartige Nachbarschaften, eine Art Ansammlung von Dörfern, die alle eine eigene Atmosphäre und eine eigene, besondere Kultur haben, eben ein wahrer Schmelztiegel der Kulturen. 

Queens ist der flächenmäßig größte Stadtteil von NYC, Manhattan ist der Kleinste, The Bronx alleine ist flächenmäßig so groß wie Paris, Brooklyn ist mit 2,3 Millionen Einwohnern der bevölkerungsreichste Stadtteil. Es ist schwierig all das zu Besuchen und daher veranstalten wir für euch eine Tour auf der wir Bronx, Queens und Brooklyn, das wahre New York, aufsuchen. 


BRONX, QUEENS UND BROOKLYN TOUR 

Das wahre New York!


new york karte

Manhattan

 

Der wohl bekannteste Stadtteil von New York ist Manhattan. Die Holländer begannen die Besiedlung von New York auf dieser Insel und so ist es nicht verwunderlich, dass der Stadtteil Manhattan heute auch als das Zentrum von New York gilt.

Auf 60 Quadratkilometern sind mehr als 1, 6 Millionen Menschen beheimatet. 22 Brücken und 21 Tunnel verbinden Manhattan mit den umliegenden Stadtteilen von Bronx, Queens und Brooklyn sowie mit der Nachbarstaat New Jersey.

New Yorker unterteilen grob Manhattan in Uptown, Downtown, Midtown vom Norden nach Süden auf, dann gibt es unterschiedliche Nachbarschaften wie z.B. West Village, Harlem, Little Italy usw.. Die Straßen von Manhattan verlaufen wie auf einem Schachbrett, ein Rastersystem, das Amerikaner "grid system" nennen. Die Straßen die von Nord nach Süd Verlaufen sind „Avenues“, die Ost-West-Straßen sind „Streets“, das Raster funktioniert von 14th Street aufwärts, unterhalb herrscht ein wenig "Chaos", da diese Straßen von Europäern gebaut wurden. Broadway (Broad=weiter, way=Weg) mit seinen unzähligen Theatern, Einkaufszentren und historischen Gebäuden ist eine Ausnahme und stellt bis heute noch den Haupt-"Laufweg" der Ureinwohner dar, vor der Ankunft des Weißen Mannes.

Im Herzen Manhattan's liegt der Central Park. Mit seinen 349,15 Hektar ist der Park als die grüne Lunge New Yorks bekannt. Er teilt Manhattan in der Mitte in die Bezirke Upper East Side sowie Upper West Side auf.

Die Hochhausschluchten sind das Wahrzeichen von Manhattan, mit den berühmten Gebäuden wie das Chrysler Building, das Empire State Building, das neu erbaute One World Trade Center und viele andere. Jährlich ziehen die Wahrzeichen der Stadt wie z. B. die Wall Street, die Fifth Avenue, das Rockefeller-Center, das Museum of Modern Art und viel andere Sehenswürdigkeiten Tausende Besucher an.

Das Leben im Stadtteil Manhatten ist äußerst teuer. Midtown Manhattan ist überwiegend ein riesiges Bürokomplex, der größte der USA. An der schicken Upper East Side entlang dem Central Park lebt das alte Amerikanische Geld. Wer hier eine Wohnung besitzt, der kann von sich behaupten, es geschafft zu haben. In den angesagten Bezirken wie SoHo oder Meatpacking District leben Schauspieler, Models, Designer, Künstler, Autoren und Musiker, ein Traum jedes Erdbewohners.


die besten hotel deals in new york

meinhotel.com

Die besten Hotel Deals in New York!


the bronx

bronx, queens und brooklyn tour

 

Die Bronx ist der nördlichste Stadtteil New Yorks und sehr multikulturell geprägt. Alle Stadtteile von New York sind Inseln bis auf die Bronx, sie befindet sich mit Ausnahme einiger kleiner Inseln fast vollständig auf dem Festland.

Den Namen erhielt der Stadtteil vom schwedischen Siedler Jonas Bronck, der sich 1639 auf dem heutigen Stadtgebiet niederließ. Hinterher nannten europäische Siedler den Stadtbezirk „Broncks Land“ und verwendeten den Begriff “ going to the Broncks“ (zu den Broncks gehen) um auszudrücken, dass sie in diesem Gebiet jemandem einen Besuch abstatten würden. Daher hat The Bronx als einziges Stadtteil den Artikel „the“ – die Bronx im Namen.

Anfang des 20. Jahrhunderts erlebte das Stadtgebiet einen wirtschaftlichen Aufschwung, es zogen viele europäischstämmige Einwanderer in das Stadtteil, vor allem entlang der Hauptstraße, Grand Concourse, hin. Erst nach der ersten Weltwirtschaftskrise "The Big Depression" Anfang der 1920er und dem Zweiten Weltkrieg zog ein großer Teil der europäischstämmigen Einwohner in andere Stadtteile, auf Grund der Rekonstruktion und vermehrter Schaffung von Sozialwohnungen die mit sich die Kriminalität brachten.

The Bronx verfiel in den folgenden Jahrzehnten immer mehr zu einem sozialen Brennpunkt. Verbrechen wie Raubüberfälle, Autodiebstahl und organisierte Bandenkriminalität waren vor allem in South Bronx an der Tagesordnung. Der Stadtteil bleibt bis heute einer der Gefährlichsten aber bei weitem nicht im Vergleich wie in der Vergangenheit. 

Neben Mietshäusern und Sozialwohnungen existieren auch Wohnviertel des Mittelstandes in der Bronx. Wie keinen anderen der Stadtteile New Yorks prägten, und prägen heute noch Einwanderer aus Mittel- und Südamerika vor allem Karibik, Afrika, Italien und dem Kosovo das Stadtbild. In der Bronx fanden der Breakdance und der Hip-Hop seine Anfänge, um sich später zu einer globalen berühmten Hipkultur zu entwickeln.

Viele Restaurants mit den Spezialitäten der jeweiligen Kultur sind charakteristisch für die Bronx. Mehrere Parks, als aus der Größte Zoo The Bronx Zoo, unzählige Einkaufsstraßen oder das Yankee Stadium sind beliebte Anlaufstellen für Bewohner sowie Besucher.


queens

bronx, queens und brooklyn tour

 

Stadtteil Queens ist flächenmäßig der größte von New York. Auf 283 Quadratkilometern leben hier 2,23 Millionen Einwohner. 1683 von britischen Einwanderern gegründet und zu Ehren der Queen gleichnamig genannt.

Mehr als jeder anderen Stadtteile ist die Bevölkerung in Queens die mit den meisten ethnischen Wurzeln. Die Einwohner von Queens sprechen über 150 verschiedene Sprachen, über zwei drittel ist außerhalb der Vereinigten Statten geboren worden, selbst für New York eine erstaunliche Tatsache.

Viele Berühmtheiten, bekannte Musiker, Schauspieler, Sportler und Designer, stammen aus Queens, eine der berühmtesten Serien "The King of Queens" machte den Stadtteil erst recht berühmt. 
Queens hat viele Sehenswürdigkeiten und Sportarenen zu bieten, z.B. US Open, das Tennis Mekka.

Die beiden großen Flughäfen JFK International Airport und La Guardia Airport liegen beide in Queens.


BRONX, QUEENS UND BROOKLYN TOUR 

Das wahre New York!


Brooklyn

bronx, queens und brooklyn tour

 

Der zur Zeit angenagteste Stadtteil der USA, es wachsen fast täglich neue, schöne Gebäude und Wolkenkratzer, besonders in der nähe des East River gegenbüber von Manhattan.

 Im Südosten von NYC befindet sich der Stadtteil Brooklyn, der bis heute zum Teil eigenständig ist. Brooklyn war bis 1898 eine eigenständige Stadt, was sich mit dem Bau der Brooklyn Bridge geändert hat, gegründet 1634 von niederländischen Einwanderern.

Aus den großen Dörfern und kleineren Städten der Besiedelungsphase im 17. Jahrhundert wuchs ein großer Stadtteil, wessen Bild diese Epoche weiterhin prägt. Der Stadtteil hat 2,56 Millionen Einwohner auf 183 Quadratkilometer, sehr dich besiedelt.

Neben wohlhabenden Stadtvierteln wie Williamsburg, die sich preislich nicht von Manhattan unterscheiden, befinden sich auch einfache Arbeiterviertel in Brooklyn, die etwas "tiefer" auf der Insel liegen. Dort beheimatet sind viele Künstler der Musik-, Mode-, Kunst- und Theaterszene. 

Europäische und lateinamerikanische Bevölkerungsgruppen, aber auch Migranten aus Asien sowie Osteuropa, besonders berühmt unter ihnen die Chassidischen Juden, geben der Stadt ein unvergleichbares Gesichtsbild. 


staten island

bronx, queens und brooklyn tour

 

Der unbekannteste Stadtteil von New York, so weit berühmt für die kostenlose Fähre Staten Island Ferry, von der aus man einen Blick auf die Skyline und die Freiheitsstatue werfen kann. 

Mit nur 443.800 Einwohnern auf 151,5 Quadratkilometern ist Staten Island ein eher „dünn“ besiedelter Stadtteil, "berühmt" unter New Yorkern für die größte Mülldeponie der Stadt. Die größte Brücke in New York verbindet die Insel mit Brooklyn, die Verrazano-Narrows Bridge aber die Insel ist auch mit New Jersey und Long Island per Brücken verbunden.

Die Insel ist voller Parks, vor allem im Zentrum und Süden der Insel, eine natürliche Küste mit Strand ist ebenfalls vorhanden. 


BRONX, QUEENS UND BROOKLYN TOUR 

Das wahre New York!



Älterer Post Neuerer Post


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen